1/4

Yoga zum Glück

Atmen. Schwitzen. Lachen. Entspannen. Heilen.

atha yoga anusasanam. Das erste Sutra aus den Yogasutras von Patanjali sagt, dass es immer der richtige Zeitpunkt ist, mit Yoga anzufangen. Ich bin Yogalehrerin, habe den besten Beruf der Welt, und freue mich darauf, alles mit dir zu teilen, was ich auf meinem Weg gelernt habe. Yoga macht glücklich, davon bin ich überzeugt.

Mein Angebot: Hatha-Yoga, für alle Niveaus geeignet, Gruppen- und Einzelunterricht, Psychologische Yogatherapie, Achtsamkeit, Entspannungstechniken und Meditation

Mein Yoga

Mein erster Beruf war Sekundarlehrerin, dann studierte ich Entwicklungspsychologie und seither arbeite ich als selbständige Psychologin (www.kurztherapie.net).

Auf dem Yogaweg befinde ich mich seit mehr als 30 Jahren. Angefangen habe ich mit Iyengar Yoga, weil ich nach der zweiten Schwangerschaft an Rückenschmerzen litt. Viele Jahre später entdeckte ich Pilates und machte bald eine Pilates-Ausbildung, und erst dann wurde ich Yogalehrerin.

Ich bin registrierte Yogalehrerin mit 500 Stunden Ausbildung (RYT 500), ausserdem machte ich drei Fortbildungen in Yin Yoga bei Stefanie Arend. Seit vielen Jahren meditiere ich regelmässig und habe dazu einige Kurse besucht.

Ausserdem machte ich 2017 den MBSR Kurs, Stress reduzieren durch Achtsamkeit nach Jon Kabat-Zinn.

P1020073.JPG
 

Voraussetzungen

Meine Yogakurse sind für alle geeignet, für AnfängerInnen wie für Fortgeschrittene. Wir üben die Asanas (Körperübungen) in verschiedenen Varianten und es gibt immer die Möglichkeiten, weiter in eine Stellung zu gehen, oder auch nicht. Das Wichtigste ist, auf den eigenen Körper zu hören. Mein Yoga ist nicht akrobatisch, aber Kraftaufbau ist mir genauso wichtig wie den Körper und die Faszien zu dehnen.
In jeder Stunde machen wir auch Balance-Übungen, denn eine gute Balance hilft uns innerlich wie äusserlich.
Pranayama, also bewusst den Atem wahrnehmen mit verschiedenen Atemübungen, gehört auch zu meiner Art, Yoga zu unterrichten.
Alle vier Wochen sitzen wir am Ende der Stunde in einer kurzen Meditation.

Kursort

Die Yogastunden finden in Bolligen im Dorfmärit statt, in einem Raum gleich hinter der Post, dem backside. Es hat einen kleinen Raum, wo du dich umziehen kannst und natürlich eine Toilette. Der Raum ist hell und freundlich und enthält alles Material, das du für die Stunden brauchst. Du kannst aber gerne deine eigene Yogamatte, Gurt, Blöcke oder Decke mitnehmen, wenn du dir wegen einer Ansteckung mit dem Corona-Virus Sorgen machst.

PRAXISTIPPS

Bitte nicht unmittelbar vor der Yogastunde essen

Ein Getränk ist aber kein Problem.

Die Kleider sollen bequem und nicht einengend sein.

Bitte Handy ausschalten.

 Stundenplan und Preise

KURSZEITEN

Dienstag 09:00 Uhr und 19:30 Uhr

Mittwoch 19:00 Uhr

KURSPLAN

Frühling-Sommer

21./22. April - 30. Juni /1. Juli (11x)

Sommer-Herbst

11./12. August - 15./16. Sept. (6x)

Herbst-Winter

13./14. Oktober - 15./16. Dez. (10x)

PREISE

Einzelstunden                              CHF  28

Zehnerkarte                                 CHF 280

Quartalsabo pro Stunde             CHF   25

Schnupperstunde                       CHF   15

TWINT

 

BANKVERBINDUNG​

IBAN CH710023523554921340U

 
Ella%20Yoga%20Tel%20Aviv_edited.jpg

Kontakt

Kurse: backside (Dorfmärit11, Bolligen)


Susanne Anderegg
Sonnenrain 56, 3065 Bolligen

076 563 01 61

 
 
Links
Essen zum Glück-3.jpeg

Essen zum Glück - Blog und Rezepte zur pflanzenbasierten Vollwertkost

www.essenzumglück.ch

Bildschirmfoto 2020-12-02 um 11.41.39.pn

Lösungsorientierte Psychologie - Psychologische Beratung und Coaching in Bezug auf Stress in Arbeit und Beziehungen, Burnout, Ängste, Wunsch nach Veränderung, Lebens- und Sinnkrisen 

www.kurztherapie.net

Kyoto%2520-%2520Kinkaju-Ji%2520und%2520Ryoan-Ji%2520-P1070152%2520Kopie_edited_edited.jpg
 
 

 

 

Du kannst die Situation nicht kontrollieren, aber du hast die totale Macht über deine Reaktion.

News

DSC07673.JPG

Der Yogaverband schreibt: 

Am 28. Oktober 2020 hat der Bundesrat weitere Massnahmen gegen die Bekämpfung der Pandemie beschlossen. Ziel ist es, die Kontakte unter den Menschen stark zu reduzieren. Entsprechend ist auch der Sport von den Einschränkungen betroffen, zum Beispiel bei den Aktivitäten in Innenräumen. Und so gelten auch für den Yogaunterricht wieder verschärftere Massnahmen.

 

In Innenräumen sind Sportaktivitäten erlaubt, sofern eine Maske getragen UND der Abstand (1,5 Meter) eingehalten wird (z.B. Kunstturnen, Yoga, Pilates, Fitnesszentrum usw.). In grossen Räumlichkeiten (z.B. Tennishallen, Hallenbäder, Säle) kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden, sofern genügend Raum vorhanden ist (mindestens 15 m2 pro Person / 4 m2 bei stationären Sportarten wie Yoga).

 

Für Yogastudios mit einem grossen Kursraum bedeutet dies also, dass max. 14 Teilnehmer (+1 Yogalehrer) erlaubt sind und sie ohne Maske praktizieren dürfen, sofern der Abstand eingehalten wird und pro Person mind. 4 m2 vorhanden sind.

Stand 30. Oktober: Kanton Bern gibt bei Yoga und Sporttraining nach: Distanzsport in Sportzentren unter Anleitung erlaubt

©2020 Susanne Anderegg. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now
Yoga Magic Goa.jpeg